Die neue Hundebox

Wie angekündigt haben wir uns auch für die ZOE eine Hundebox anfertigen lassen. Da der Kofferraum nicht so groß ist, würde es sicher auch ohne Box funktionieren. Diese hat aber zwei entscheidende Vorteile: erstens kann Lumi nicht gleich raus, wenn die Kofferraumklappe geöffnet wird (nicht, dass das schonmal passiert ist, aber Vorsicht ist ja bekanntlich besser) und zweitens kommt sie definitiv nicht überall ran. Der Kofferraum der ZOE hat nämlich ein paar Öffnungen, welche wir bisher provisorisch mit Handtüchern zudeckten.

Sicherer Transport

Wie unsere bisherige Box wurde auch die neue in Peiting angefertigt. Nachdem die ZOE nicht im Fahrzeugbestand war, fuhren wir schon letzte Woche einmal zum Ausmessen. Die Fertigung dauerte nur eine Woche und so konnten wir sie heute abholen. Auf der Strecke nach Peiting konnten wir denn auch die ersten Langstreckenerfahrungen mit dem Renault machen. Diese werden wir in einem separaten Beitrag verarbeiten.

Geöffnete Box mit ausgeklapptem Kratzschutz
geschlossene Box mit fixiertem Kratzschutz

Die Box ist mit einem Kratzschutz ausgestattet. Dieser schützt die hintere Stoßstange vor den Krallen des Hundes. Außerdem haben wir uns diesmal für eine Reeling auf der Oberseite entschieden. So haben wir ausreichend Platz für Leinen und Futtertasche. Weiterhin verfügt die Hundebox, wie auch die im IONIQ, über einen Notaustieg. So kann der Hund bei einem Unfall auch über die Rücksitzbank befreit werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.